Das Borderline-Syndrom ist die am häufigsten diagnostizierte Persönlichkeitsstörung. Sie zeigt sich besonders in dem sen-siblen und empfindsamen Verhalten der Betroffenen. Borderli-ne-Patienten sind leicht verletzbar und von Minderwertigkeits-gefühlen geplagt. Sie empfinden ihre Umwelt als wenig verläss-lich und stehen dieser misstrauisch gegenüber.

Zudem kann das Thema Aggression bei Borderline-Störungen eine große Rolle spielen. Die Betroffenen begeben sich in ge-walttätige Beziehungen oder fügen sich selbst durch Schnitte oder Verbrennungen Schmerzen zu.

Eine neue Selbsthilfegruppe bietet den Betroffenen nun die Möglichkeit sich mit Gleichgesinnten über die Erkrankung aus-zutauschen, sich gegenseitig Hoffnung zu schenken und Mut zu machen, die Erkrankung zu akzeptieren und zu lernen mit ihr umzugehen.

Die Gruppe trifft sich jeden 2.+4. Dienstag im Monat um 17.30 Uhr im Haus der Familie in Flensburg.

Das nächste Treffen findet am 26.9.2017 statt.

Anmeldung und Information über KIBIS