Für viele Betroffene aber auch für deren Angehörige und Lebenspartner ist die fachärztliche Diagnose lediglich die Bestätigung einer seit Kindheitstagen bestehenden tiefgreifenden und gefühlten Andersartigkeit im täglichen Zusammenleben mit anderen Menschen. Ob mit den Eltern, in der Schule oder Ausbildung, im Beruf oder in einer Partnerschaft.

In einer Selbsthilfegruppe, die sich primär an die Betroffenen richtet aber auch für deren Angehörige und Partner offen ist, soll dieser anderen Wahrnehmungs- und Verarbeitungswelt Raum gegeben und Zeit zum gegenseitigen Austausch, zur Stabilisierung und Stärkung gefunden werden.

Geplant sind vierzehntägige Treffen im Haus der Familie in der Wrangelstraße 18 in Flensburg.

Interessierte Menschen wenden sich bitte an KIBIS in Flensburg, Tel.: 0461 5032618, E-Mail: kibis@hausderfamilie-flensburg.de