Die Diagnose „Krebs“ ist nicht nur für die Betroffenen ein Schock sondern auch für die Angehörigen. Auf einmal steht die gesamte Zukunft in Frage und ebenso das berufliche und finanzielle Sicherungssystem. Dazu kommen die Fragen nach der richtigen Behandlung, dem kompetenten Facharzt und der passenden Klinik. Wenn die Behandlungsphase mit OP, Chemo- und Strahlentherapie beginnt, geht es dem Betroffenen oft sehr schlecht. Der Angehörige merkt, dass er diesem Leidensweg kaum noch folgen kann und fühlt sich hilf- und ratlos.

Damit Angehörige und Betroffene sich in dieser schweren Zeit nicht allein durchkämpfen müssen, wollen wir eine Selbsthilfegruppe zum Thema Krebs-Erstdiagnose gründen. Es geht um Erfahrungsaustausch, Stärkung und Ermutigung und Austausch hilfreicher Informationen.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an KIBIS Flensburg, Telefon 0461-8693-518 ; Email: kibis@ads-flensburg.de .

Wir möchten auch darauf hinweisen, dass wir einen Kooperationsvertrag mit der DIAKO Frauenklinik Flensburg im Bereich Tumorerkrankung haben. Das beinhaltet auch die Beratung von Selbsthilfegruppen zum Thema Krebs.