Krebs betrifft nur selten einen einzelnen Menschen. Meist ändert sich das Leben von Familienangehörigen und Freunden ebenso einschneidend wie das des erkrankten Partners/Freundes/Elternteils. Die Zuwendung, Unterstützung und Hilfe von Partner und Familie sind gefragt. Sie müssen mit größeren Belastungen fertig werden und brauchen des Öfteren selbst Hilfe.
In Partnerschaften müssen vielfach Aufgaben neu verteilt werden, die bisher gemeinsam oder überwiegend durch den erkrankten Partner bewältigt wurden. Lebensplanung und Ziele sind zumindest zeitweilig in Frage gestellt. In ihrer schwierigen Situation kann bei Angehörigen leicht Frustration und das Gefühl aufkommen, mit ihren Sorgen allein gelassen zu sein. In einem neuen fachlich angeleiteten Gesprächskreis soll nun Angehörigen die Möglichkeit gegeben werden, sich über Sorgen, Ängste, negative und positive Erfahrungen, Lösungen und vieles mehr auszutauschen und gemeinsam neue Wege zu gehen.
Die Gruppe trifft sich jeden 1. + 3. Mittwoch im Monat im Haus der Familie.

Anmeldung und Information über KIBIS, die Selbsthilfekontaktstelle in Flensburg, Tel. 0461-5032618.