Aktuelles

Einladung

Herzliche Einladung zum TAG DER OFFENEN TÜR am 16.10.21 von 10.00- 15.00 Uhr. Jeder der unsere neuen Räumlichkeiten im Haus der Familie/ADS in der Mürwiker Str. 115 in Flensburg kennenlernen möchte, kann gerne vorbeikommen.

Neue Gruppe: Krebs-Erstdiagnose

Die Diagnose „Krebs“ ist nicht nur für die Betroffenen ein Schock sondern auch für die Angehörigen. Auf einmal steht die gesamte Zukunft in Frage und ebenso das berufliche und finanzielle Sicherungssystem. Dazu kommen die Fragen nach der richtigen Behandlung, dem kompetenten Facharzt und der passenden Klinik. Wenn die Behandlungsphase mit OP, Chemo- und Strahlentherapie beginnt, geht es dem Betroffenen oft sehr schlecht. Der Angehörige merkt, dass er diesem Leidensweg kaum noch folgen kann und fühlt sich hilf- und ratlos.

Damit Angehörige und Betroffene sich in dieser schweren Zeit nicht allein durchkämpfen müssen, wollen wir eine Selbsthilfegruppe zum Thema Krebs-Erstdiagnose gründen. Es geht um Erfahrungsaustausch, Stärkung und Ermutigung und Austausch hilfreicher Informationen.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an KIBIS Flensburg, Telefon 0461-8693-518 ; Email: kibis@ads-flensburg.de .

Wir möchten auch darauf hinweisen, dass wir einen Kooperationsvertrag mit der DIAKO Frauenklinik Flensburg im Bereich Tumorerkrankung haben. Das beinhaltet auch die Beratung von Selbsthilfegruppen zum Thema Krebs.

Selbsthilfegruppe Huntington

Huntington-Krankheit

Die Huntington-Krankheit ist eine sehr seltene, vererbbare Erkrankung des Gehirns. Sie ist eine fortschreitende Erkrankung, die meist zwischen dem 35. und 45. Lebensjahr ausbricht. Viele Patient*innen leiden unter neurologischen Störungen, beispielsweise Bewegungsstörungen oder psychischen Veränderungen wie Verhaltensstörungen. Im fortgeschrittenen Stadium kommt ein Rückgang der intellektuellen Fähigkeiten hinzu. Die Huntington-Krankheit verläuft fortschreitend. Ursache ist ein verändertes Gen (Genmutation).

Selbsthilfegruppen bieten das Gefühl, verstanden zu werden und nicht allein zu sein, Gespräche zur emotionalen Unterstützung, Klärung der eigenen Gefühle und deren Auswirkungen auf das Leben der Familie, gegenseitige praktische Hilfe, Informationen zu sozialen und medizinischen Fragen. Die Gruppe gestaltet entsprechend der Bedürfnisse und Interessen ihrer Teilnehmer*innen die Zusammenkünfte gemeinsam und entscheidet über ihre Schwerpunkte und die Häufigkeit ihrer Treffen.

Geplant ist eine Selbsthilfegruppe für Betroffene mit der Diagnose Huntington-Krankheit und Angehörige.

Kontakte und Information über KIBIS, der Selbsthilfekontaktstelle in Flensburg:

Tel. 0461/ 8693 518 oder per E-Mail: kibis@ads-flensburg.de

MOIN 😊

an alle Interessierten der Selbsthilfe. Corona 🤢 hat seinen Griff endlich etwas gelockert und wir überarbeiten unsere Gruppenangebote. Wir würden gerne mehr neue Gruppen an den Start bringen- haben aber aktuell große Raumprobleme. Falls Ihr öffentliche Räume kennt , wo 10- 15 Personen sich treffen können, möglichst ohne Raummiete, könnt Ihr Euch gerne bei uns melden!

EIN IMPULS 👍

Ich überlege, wie ich aussehe, wenn ich voller Leben bin… und in Zeiten, in denen ich wie tot bin:

Ich denke an Zeiten, in denen ich vor Gefahren zurückgewichen bin, bequem und in Sicherheit war… Das waren Zeiten des Stillstands.

Ich denke an andere Zeiten, wo ich wagte, ein Risiko einzugehen…Fehler zu machen…ein Versager zu sein…oder ein Narr…von Leuten kritisiert zu werden…Verwundungen auf mich zu nehmen…und auch selbst einmal hart zu sein. Ich war lebendig!

Leben ist für den, der wagt. Wer nur seine Sicherheit sucht, stirbt.

aus „Perlen der Weisheit“ von Anthony der Mello

Selbsthilfegruppe: Bipolar-von euphorisch bis tieftraurig-

– Du bist bipolar oder hast den Verdacht?

– Konflikte, Abbrüche und Trennungen spielen immer wieder eine Rolle?

– Du hast das Gefühl, dass dich niemand richtig versteht?

Bipolar zu sein ist für uns und unsere Angehörigen anstrengend. Wir wissen wie sich Euphorie und Depressionen anfühlen und möchten uns deshalb in vertrauensvoller Umgebung austauschen und uns durch diese Höhen und Tiefen begleiten.

Wenn Sie dabei sein möchten, melden Sie sich bitte bei KIBIS,
Selbsthilfekontaktstelle in Flensburg.
Telefon:
0461 8693 518
E-Mail:
kibis@ads-flensburg.de

Selbsthilfegruppe: Verlassene Eltern

                       VERLASSENE MUTTER

                                          VERLASSENER VATER

– wenn Kinder den Kontakt abbrechen-

stellt man sich als Eltern immer wieder die Frage:

-was habe ich falsch gemacht?

-wie konnte es soweit kommen?

Verlassene Eltern kämpfen mit Schuldgefühlen, körperlichen und seelischen Beschwerden.

SIE wissen wie es sich anfühlt, ein Kind zu verlieren – nicht durch einen tragischen Unfall oder eine schwere Krankheit.

Eltern wünschen sich nichts sehnlicher, als wieder Kontakt mit dem Kind zu haben – müssen aber lernen “ loszulassen“.

Wir wollen uns treffen und zusammen reden, damit Sie nicht alleine  mit ihrem Schmerz sind.



Die Gruppe wird voraussichtlich im November 2021 an den Start gehen. Leider haben wir nicht alle Interessenten telefonisch erreichen können. Wenn Sie auch mit dabei sein möchten, melden Sie sich bitte bei KIBIS Flensburg.
Telefon:
0461 8693 518
E-Mail:
kibis@ads-flensburg.de